Gott gehabt!

Busfahrt

Gestern fuhr ich mit dem Bus, und auf einmal, als wir gerade an einer Haltestelle standen, fiel die Hydraulik der hinteren Tür aus. Irgendwie war zuviel Druck drauf, so daß die Tür sich nicht mehr schließen ließ.
Der Busfahrer war ganz verzweifelt und geknickt, und schaute sich dir Tür an.
Über der Tür ist noch so ein manueller Knopf, den betätigte er, damit ging zwar der Druck weg, aber es schloß sich nur die Hälte der Tür. Verzweifelt meinte er dann: "Hat wohl keinen Zweck, der Bus fährt nicht mehr weiter, tut mir leid, mich kotzt das auch an."
Während der ganzen Zeit betete ich, und auch für die Laune der Menschen und vor allem des Busfahrers.
Nachdem nun schon weit über die Hälfte der Menschen den Bus verlassen hatten, versuchte er es noch einmal.
Und siehe, es ging wieder!
Ganz ungläubig schaute er durch den Spiegel nach hinten- und probierte es aus- erst von vorne, dann direkt an der Türe.
Und es ging immer noch. Die Hydraulik war wieder in Ordnung.
Ich dankte Gott in meinem Herzen, und wir konnten ohne jedes weitere Problem weiterfahren.
Halleluja! :-)

Uta