Gott gehabt!

Das Apostolische Glaubensbekenntnis

Das Apostolische Glaubensbekenntnis ist ein bekanntes Glaubensbekenntnis, das in der katholischen und der evangelischen Kirche gleichermaßen bekannt ist. Hier möchte ich einmal ein paar Sätze zu diesem Glaubensbekenntnis aus meiner Sicht schreiben.

Ich glaube an Gott,Das ist die Grundlage überhaupt. Wer nicht an Gott glaubt, kann sich den ganzen Rest sparen :-)
den Vater,Gott ist der Vater aller Gläubigen. Er sorgt für uns wie für seine Kinder. Er liebt uns auch, wie ein Vater seine Kinder liebt, er will unser Bestes.
den Allmächtigen,Für Gott gibt es keine Schwierigkeit, die ihm zu groß wäre. Er vermag alle Probleme zu lösen und noch viel mehr!
den Schöpfer des Himmels und der ErdeUnter anderem hat er die Erde, den Himmel und alles andere geschaffen.
und an Jesus ChristusJesus ist der Christus, oder in einem anderen Wort der Messias, oder auf deutsch gesagt: Der Erlöser. Er erlöst uns aus unserem Zustand der Trennung von Gott; er macht den Weg zum Vater frei.
seinen eingeborenen Sohn,Jesus ist der Sohn Gottes und mit ihm eins.
unseren Herrn,Jesus ist der Herr der Christen. Er ist derjenige, der die Marschrichtung im Leben eines Christen vorgibt! Allerdings ist er ein liebevoller Herr, der uns viele Freiheiten läßt und uns nicht wie Diener, sondern wie Geschwister behandelt (die wir auch sind, denn er ist Gottes Sohn und wir sind ebenfalls Gottes Kinder).
empfangen durch den Heiligen Geist,Jesus wurde nicht durch einen Mann gezeugt, sondern durch den Heiligen Geist.
geboren von der Jungfrau Maria,Maria war als Jungfrau schwanger geworden und hat dann Jesus geboren. Später hatte sie mit Josef (der zur Zeit der Geburt Jesu noch ihr Verlobter war und sie erst später heiratete) noch weitere Kinder, die auf dem "normalen" Weg gezeugt wurden ;-)
gelitten unter Pontius Pilatus,Jesus wurde unter Pontius Pilatus gefangengenommen, verspottet und verhöhnt.
gekreuzigt,Er wurde zum Tod am Kreuz verurteilt, eine der grausamsten Hinrichtungsarten überhaupt.
gestorben und begraben,Er starb am Kreuz und wurde begraben. Das Grab wurde durch römische Soldaten bewacht.
hinabgestiegen in das Reich der Toten,Er war tot und war daher im Totenreich.
am dritten Tage auferstanden von den Toten,Aber da er ohne Sünde war, konnte der Tod ihn nicht festhalten. So ist Jesus wieder auferstanden.
aufgefahren in den Himmel,Er war noch eine zeitlang auf der Erde und begegnete während dieser Zeit seinen Jüngern. Danach ist er in den Himmel zu Gott zurückgekehrt.
er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;Im Himmel nimmt er den Ehrenplatz an Gottes Seite ein.
von dort wird er kommen zu richtenEr wird aber nicht für immer dort bleiben, sondern er wird nochmals auf die Erde kommen und wird Gericht halten.
die Lebenden und die Toten.Er wird nicht nur die Lebenden richten, sondern auch alle, die bereits tot sind.
Ich glaube an den Heiligen Geist,Der Heilige Geist ist die dritte Person Gottes. Er ist unser Begleiter und Tröster, unser Lehrer und Beistand.
die heilige christliche Kirche,Es gibt eine heilige Kirche, deren Ziel es ist, Jesus als Herrn zu verehren. In der katholischen Kirche spricht man hier "die heilige katholische Kirche". (Katholisch heißt "allumfassend"). Die Kirche beinhaltet nicht nur katholische oder nur evangelische Christen, sondern alle Kinder Gottes, ob sie nun in einer der Staatskirchen Mitglied sind oder in einer der Freikirchen.
Gemeinschaft der Heiligen,Es gibt eine Gemeinschaft der Heiligen. Ein Heiliger ist in meinen Augen nicht nur jemand, der einen besonders gottgefälligen Lebensstil hatte und bereits tot ist (die Heiligsprechungen in der katholischen Kirche legen einen solchen Schluß nahe), sondern alle Kinder Gottes werden im Wort Gottes, der Bibel, als Heilige bezeichnet (zum Beispiel durch Paulus im 2. Korintherbrief 1,1 oder im Philipperbrief 1,1).
Vergebung der Sünden,Der Lohn der Sünde ist der Tod. Da aber Jesus stellvertretend für unsere Sünden gestorben ist, können uns unsere Sünden vergeben werden. Wir müssen dazu unser Leben in Jesu Hände legen - denn nur er ist der Weg zu Gott.
Auferstehung der TotenNach dem Tod ist nicht alles vorbei, sondern unsere Seele und unser Geist leben weiter. Wir bleiben nicht tot, sondern wir leben weiter.
und das ewige Leben.Unser Leben im Himmel wird ewig andauern, wir werden für immer Gemeinschaft mit Gott haben können. Dies ist übrigens der Sinn unseres Lebens, also das, wofür Gott uns geschaffen hat.


Thomas